Foto-Doku: Wertloser Stangerlwald? Wie dreist!

Von Befürwortern des Kahlschlags in unserem Wald wird behauptet, der bisherige Wald sei wertloser Stangerlwald, der aus kranker Fichte bestehe, und ein neuer Wald nach Kiesabbau sei viel besser. Diese Behauptung ist mehr als dreist. Jeder kann hingehen und mit eigenen Augen sehen, wie unser Wald wirklich ist! Hier einige Bilder von 2019 aus Forst Kasten und dem Planegger Holz (Dickwiese).

Forst Kasten: Genau hier wollen Heiliggeistspitalstiftung und Kieskonzern alles wegräumen und Kies abbauen. Sie behaupten, es handle sich um wertlosen ‚Stangerlwald‘ (= Fichten-Monokulturen). Alles wegräumen, damit es danach so aussieht:

 

‚Schön‘, nicht? Da verlief vor kurzem noch unser Spazierweg, mitten durch idyllischen Wald wie diesen hier, der direkt im Anschluss liegt und als nächstes zerstört werden soll:
Junger Mischwald wächst im Schutz der alten Bäume heran.
Hier von ‚wertlosem Stangerlwald‘ zu sprechen ist schon sehr verwegen.
Forst Kasten: Genau HIER soll Kies ausgebeutet werden. Genau HIER verorten Kieskonzern und Heiliggeistspitalstiftung ‚wertlosen Stangerlwald‘ (meint: Fichten-Monokulturen). Wie dreist!
Planegger Holz: Alte Eiche in guter Gesellschaft. Jedenfalls nicht der wertlose Fichtenwald, den der Kieskonzern hier verortet…
Wertloser Fichtenwald?
Wertlos?
Wertloser Fichtenwald?
Familie – soll abgeholzt werden
Erst vor kurzem nachgepflanzt nach Orkan 2015
Nadelwald?
Leben am Waldboden
Mikrokosmos Moos: Der Waldboden lebt!
Mischwald bereits vorhanden, links eine ehrwürdige alte Eiche
Direkte Nachbarschaft Maria Eich & Methusalem-Käfer-Projekt
Wanderkarte Planegger Wald/Dickwiese
Der Kreis schließt sich…